14. April 2019

Nachricht

Ostermarschierer wollen für Abrüstung werben

Bremen (epd). Mit einem Demonstrationszug durch die Bremer Innenstadt wollen am Ostersonnabend (20. April) zahlreiche Friedensinitiativen für Abrüstung und gegen die Stationierung neuer Atomwaffen protestieren. Der Bremer Aufruf zum Ostermarsch sei von mehr als 20 Initiativen und Verbänden und rund 200 Einzelpersonen unterzeichnet worden, teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Die Demonstration beginnt um 11 Uhr mit einer Kundgebung am Hauptbahnhof.

Ein weiteres Thema der Ostermärsche sei in diesem Jahr der deutsche Verteidigungshaushalt in Höhe von 43,2 Milliarden Euro, hieß es. Das sei mehr als die Etats für Bildung und Gesundheit zusammen. Ekkehard Lentz vom Bremer Friedensforum forderte eine europäische Friedenspolitik, in der zivile Mittel und Abrüstung den Vorrang hätten. Weitere Ostermarsch-Aktionen im Nordwesten seien zeitgleich in Bremerhaven, Oldenburg, Delmenhorst und Rotenburg/Wümme geplant, hieß es.

epd lnb jön mig
# epd-Service

## Internet
http://u.epd.de/17h6
Informationen über Ostermärsche bundesweit: http://u.epd.de/17h7