Materialien und Medien rund um den Fußball

von Stefan Marklein

 

Im Sommer 2008 findet die Fußballeuropameisterschaft in Österreich und der Schweiz statt. Wir haben Unterrichtsmaterialien und Medien zusammengestellt, von denen wir meinen, dass eine Auseinandersetzung mit ihnen lohnt. Das Spektrum der Themen, das sich in Schule und Gemeinde aufrufen lässt, ist breit, so dass eine Beschäftigung mit dem Phänomen Fußball auch über den 29. Juni 2008 hinaus gewinnbringend ist. Sport und Religion, Leistung und Selbstverwirklichung, Gerechtigkeit und Eine Welt, Jugendkultur und Medienmacht sind Themenfelder, die im Religionsunterricht und in der Gemeinde kritisch behandelt und aufgearbeitet werden sollten.

Die vorgestellten Materialien und Medien geben hierfür zahlreiche Anregungen und Impulse. Die Freude und Aufgeschlossenheit für den Fußball selbst muss dabei nicht leiden.

Zunächst sind drei Hefte zu nennen, die zahlreiche Unterrichtsbausteine für Schule und Gemeinde beinhalten: Neu aufgelegt wurde zum Jahresbeginn von der Aktion "Brot-für-die-Welt" in Stuttgart die Arbeitshilfe "Fair Play for Fair Life". Das in entwicklungspolitischer Perspektive verfasste 52-seitige Heft bietet umfangreiche Materialien für Grundschule, Sekundarstufe I und II sowie für die außerschulische Jugendarbeit.

Dem vielseitigen Medienpaket mit Videofilm("Fußbälle aus fairem Handel"), CD, gepa-Fußball ("Stoppt Kinderarbeit") und Aktionsplakaten ist das Arbeitsheft "FAIR spielen FAIR handeln" entnommen. Die im Jahr 2005 zum Evangelischen Kirchentag in Hannover erschienen Materialien bieten Grundinformationen und einen "Ideen-Pool" mit vielen Aktionsvorschlägen rund um den Fußball. Die angesprochenen Zielgruppen reichen vom Kindergottesdienst über die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden bis hin zur schulischen und außerschulischen Jugendarbeit im Bereich der Sekundarstufen I und II. Hilfreich ist die beiliegende digitalisierte Fassung, die u.a. hervorragende Bildausdrucke ermöglicht wie z.B. die Dribbelkünstler aus Sierra Leone (1. Preis "World Press Photo" 2003 von Adam Nadel). Der Preis des Medienpakets ist mit 20 Euro äußerst günstig.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken


Das Foto von Adam Nadel gewann beim "World Press Photo 2003" in der Kategorie "Sport" den 1. Preis. Es zeigt beinamputierte Fußballspieler im seit Jahrzehnten vom Bürgerkrieg geplagten Sierra Leone. Das Foto entstand bei der Vorbereitung auf ein Turnier in England. Es ist dem Medienpaket "FAIR spielen - FAIR handeln" entnommen.


Zusätzlich finden sich nach wie vor gute Unterrichts- und Projektideen für Jugendliche im Konfirmandenalter in "Am Ball bleiben - Fußball WM 2002" (Konfernormal Heft 4/2002).

Als Spielfilme mit sehr unterschiedlichen Perspektiven und Schwerpunkten lassen sich folgende drei Filme nennen:


"Das Wunder von Bern" (2003) von Sönke Wortmann. Der Film spielt in einer kleinen Bergarbeitersiedlung in Essen. Er erzählt die Geschichte des Fußball begeisterten 11-jährigen Matthias, der nach der Heimkehr seines aus der sowjetischen Kriegsgefangenschaft zurückgekehrten Vaters sowie schmerzvollen Erfahrungen in der Familie schließlich mit seinem Vater im Sommer 1954 zum Endspiel der Fußballweltmeisterschaft nach Bern fährt. Dort erlöst Matthias' Fußballidol, der Nationalspieler Helmut Rahn, mit seinen Toren die deutsche Fußballnation. (Dirk-Jasper-Filmlexikon) Ein Heft zum Film kann über die Bundeszentrale für politische Bildung bezogen werden.


"Kick it like Beckham" (2002) von Gurinder Chadha. Der in England spielende Film erzählt die Emanzipationsgeschichte der 18-jährigen Einwanderertochter Jess, die gegen den Willen ihrer traditionsbewussten indischen Eltern von einer eigenen Fußballkarriere träumt. Dabei kommt es zu zahllosen Verwicklungen und Hindernissen.  (Dirk-Jasper-Filmlexikon) Ein Heft zum Film kann über die Bundeszentrale für politische Bildung bezogen werden.


"Spiel der Götter - Als Buddha den Fußball entdeckte" (1999) von Khyentse Norbu. 1998: Der junge tibetische Mönch Orgyen ist ein fanatischer Fußballfan, der alles daran setzt, dass Endspiel der Fußballweltmeisterschaft zwischen Frankreich und Brasilien zu sehen. Es gelingt ihm, den alten Abt des Klosters für seine Idee zu gewinnen. Mit unermüdlichem Eifer kann Orgyen einen Fernseher und eine Satellitenschüssel für das Kloster auftreiben, so dass die ganze Mönchsgemeinde das Fußballfinale vor dem Fernseher miterlebt. Eine augenzwinkernde Komödie eines Regisseurs, der selbst gläubiger Buddhist und Lama ist. (Dirk-Jasper-Filmlexikon


Zwei Kurzfilme sollen Erwähnung finden. "Balljungs- Woher kommen unsere Fußbälle?" (1999) von Svea Andersson und Anke Möller. Der Dokumentarfilm schildert die Herstellung von Lederfußbällen, die in Pakistan nicht nur von Erwachsenen, sondern auch von Kindern für die großen Sportartikelhersteller dieser Welt unter ausbeuterischen Arbeitsbedingungen hergestellt werden. Der Film erhielt 1999 den Medienpreis "Kinderrechte in der Einen Welt".

Als interessante kleine Alltagsstudie kann der nur 3 Minuten lange Film "Cristiano Ronaldo" (2005) von Harry Hauber angesehen werden. Der Film beschreibt einen Fußball begabten Jugendlichen, der auf einem kleinen Hinterhofsportplatz in Berlin im Spiel mit anderen Jugendlichen seine Technikkünste vorführt. In kurzen Interviewausschnitten schildert er seine persönlichen Lebensumstände und Zukunftsvorstellungen. Der Film kann beim Autor günstig erworben werden. Eine Videonetzfassung ist unter www.actores.de anzusehen.

Von einer ganz anderen Seite nähert sich dem Thema Fußball das Hörspiel "Radioball" (1975) von Ferdinand Kriwet. Es handelt sich dabei um einen Klassiker der Hörspielkunst, der bereits 1975 den Karl-Sczuka-Preis erhielt. Der "Hörtext 11" widmet sich der poetischen Analyse der Fußball-Fachsprache der Radioreporter. Aus 15 Mitschnitten von Bundesligakonferenzschaltungen hat der Autor eine spannende Gesamtkomposition in Form einer akustischen Collage erstellt.

Einen besonderen Beitrag zur gesellschaftlichen Einordnung des Fußballs in der Gegenwart dokumentiert der Streit um eine Seminarveranstaltung, die 1998 unter dem Titel "Fußball - eine Welt zwischen Spiel, Kommerz und Politik" in Bad Bederkesa stattfand. Die Materialdokumentation, die unter dem Titel "Anstoß - ein Seminar zur Fußballweltmeisterschaft und seine Folgen" (1998) veröffentlicht wurde, formuliert Fragestellungen, die nach den Schiedsrichterskandalen und Medienlizenzverhandlungen der letzten Jahre kaum etwas von ihrer Brisanz verloren haben.
Wer am Ende noch nach etwas leichtem sucht, der greife schlicht zur unterhaltsamen Langenscheidt-Lektüre "Fußball - Deutsch / Deutsch - Fußball". Sportmoderator Gerhard Delling buchstabiert uns das Fußball-ABC noch einmal ganz von vorn!

 

Materialhefte und Literatur

  • "Fair Play for Fair Life - Unterrichtsbausteine für die Grundschule, Sekundarstufe I und II und für die außerschulische Jugendarbeit", Diakonisches Werk der EKD für die Aktion "Brot-für-die-Welt" (Hg.), Stuttgart 2005; Bezug u.a.: Tel. 0711/2159-0
  • Wolfram Dawin, "Am Ball bleiben - Fußball WM 2002", in: konfernormal 4/2002, hg. von G.Törner, Arbeitsstelle für Konfirmandenunterricht, Gütersloher Verlagshaus 2002
  • Gerhard Delling, Langenscheidt, "Fußball-Deutsch/Deutsch-Fußball", Berlin 2006

 

weitere Materialhefte und Literatur:

  • Eduard Augustin u.a., "Fußball unser - was man nicht alles wissen muss", München Süddeutsche Zeitung 2005
  • Christoph Biermann, "Fast alles über Fußball", Köln 2005
  • David Kadel, "Fußball Gott - Erlebnisberichte vom heiligen Rasen", Asslar, 2002
  • Kirchenamt der EKD (Hg.), "Ein starkes Stück Leben - Ideen und Entwürfe für die kirchliche Arbeit anlässlich der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006", Hannover Kirchenamt der EKD, 2005
  • Peter Noss (Hg.), "Fußball ver-rückt - Gefühl, Vernunft und Religion im Fußball", Münster 2004
  • Franz-Josef Scheidhammer, "Kicker, Kutten und Choräle: Fußball und Religion - eine Projektmappe", Mühlheim 2001


Filme

  • "Kick it like Beckham", Regie: Gurinder Chadha, GB/USA/BRD 2002, 112 Min.
  • "Das Wunder von Bern" Regie: Sönke Wortmann, D 2003, 117 Min.
  • "Spiel der Götter - Als Buddha den Fußball entdeckte", Regie: Khyentse Norbu, BHU/AUS, 1999, 94 Min.
  • "Balljungs - Woher kommen unsere Fußbälle?", Regie: Svea Andersson/Anke Möller, D 1999, 28. Min. (Kurzfassung)
  • "Cristiano Ronaldo", Regie: Harry Hauber, D 2005, 3 ½ Min.; siehe: www.actores.de
     

weitere Filme:

  • "Der Sieg", Regie: Robert Krause, D 1998, 8 Min.
  • "Es gibt nur einen Jimmy Grimble", Regie: John Hay, England 2000, 150 Min.
  • "Fußballfieber: Aus dem Lebensalltag des Fußballnachwuchses", Herausgeber: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, D 2001 , 36 Min.


Sonstiges

"Radioball - Hörtext 11", Regie: Ferdinand Kriwet D 1975; siehe: WDR Studio Acoustic Art in: www.wdr.de/radio/wdr3/archiv/sendungen/stukun/arsacustica (Hörspiel)


Die Helden von Bern - Die Fußballlegende als Lego-Animationsfilm: Nach dem Kinoerfolg des Films "Das Wunder von Bern" gibt es eine kuriose Neuverfilmung der Fußball-Legende des WM-Sieges von 1954. Unter Einsatz vieler Lego-Steine wurde ein zehnminütiger Animationsfilm geschaffen, der seinesgleichen sucht. Drei Studenten der FH Offenburg entwickelten im Rahmen einer Semesterarbeit ein entsprechendes Drehbuch und setzten es mit zwei Kameras, PCs und unter Einsatz von viel Fingerspitzengefühl sowie jeder Menge Studienzeit um. So stellten sie die Höhepunkte des Endspiels zwischen Deutschland und Ungarn nach. Dazu gibt es den Originalkommentar von Herbert Zimmermann - ein ebenfalls unvergessenes Relikt der Radio- und TV-Historie.
Insgesamt lohnt es sich, den Film seinen lego- und computerbegeisterten Schülerinnen und Schülern zu zeigen und ihnen die etwas anderen Möglichkeiten des Computereinsatzes aufzuzeigen.
Auf der Homepage (www.wm54.de.vu) kann der Film bestellt werden. Außerdem informiert die Web-Site über die Entstehungsgeschichte dieses außergewöhnlichen Films. 

Frank Biehl, Hans-Peter Daub, Jörg Matzen (Hg.), "Anstoß - ein Seminar zur Fußballweltmeisterschaft und seine Folgen. Bildungsurlaub in der Diskussion" , in: dialog materialien 3/98 hg. von der Ev. Heimvolkshochschule Bad Bederkesa; Bezug: Tel.: 04745/9495-0

Haus kirchlicher Dienste (Hg.), "FAIR spielen - FAIR handeln", Hannover 2004; (Medienpaket mit Videofilm, Plakaten, Fußball, CD, Arbeitsheft)
Bezug u.a.: Religionspädagogisches Institut Loccum, Tel.: 05766/81-153

Die Medien und Materialien sind in der Regel über die kirchlichen Medienverleihstellen (siehe www.evangelische-medienzentralen.de) bzw. die angegebenen Herausgeber zu beziehen. Der Bezug des Hörspiels "Radioball" von Ferdinand Kriwet ist nur über den WDR oder den Autor möglich.