ReformationsFEIERtag

Bausteine und Materialien

RPI-Fachtagung

„Ich bin nicht religiöse - ich bin normal“ – Religiöse Bildung heute

AKTUELL



© Universalmuseum Johanneum (CC BY) 

Biblizismus und evangelischer Religionsunterricht in der Grundschule

Von Hanna Roose

 

Was kennzeichnet einen biblizistischen Umgang mit der Bibel? Betrachten wir dazu einen Auszug aus der „Erklärung der Evangelischen Allianz“ von 1989:
„In allen Fragen des Glaubens, in allen Fragen der Lebensführung steht der Mensch vor einer völlig zuverlässigen Offenbarung Gottes in der Schrift. Und weil sie Gottes zuverlässige Offenbarung ist, gibt es keine Norm, die da, wo die Bibel spricht, für unseren Glauben und unser Leben eine höhere Autorität darstellen könnte, als es die Heilige Schrift ist. Alle anderen Autoritäten – es sei der Zeitgeist, ‚die Wissenschaft‘, Ideologien oder das eigene Denken, Fühlen und Wollen – müssen sich der Autorität der Offenbarung Gottes unterstellen. … Leider ist es hie und da Mode geworden, dass sich der Mensch über Gottes Wort erhebt und meint, es besser zu wissen, und von daher die Bibel kritisiert oder als überholt abtut. Doch gegenüber Gottes Offenbarung ist Kritik nicht angebracht.“

Lesen Sie mehr ...

 

PRAXIS


© Anne Garti  / pixelio.de

Nicht Smartphone und Smartphone, sondern Mensch und Mensch!
Eine Religionsstunde zum Thema Cyber-Mobbing in der 8. Klasse einer Integrierten Gesamtschule

Von Franziska Baden

 

Eine besondere Schwierigkeit bei der Nutzung sozialer Medien ist die Wahrnehmung des vermeintlich „digitalen Gegenübers“ als Mensch. Wer alleine vor dem Laptop sitzt, das Smartphone in der Hand hat und sich nur über Text verständigt, vergisst oft, dass im Cyberspace Menschen vernetzt sind, die ebenfalls vor ihren Laptops oder Smartphones sitzen. Sich dieser Problematik bewusst zu werden, ist die Grundidee dieser Religionsstunde.

Sie steht im Zusammenhang einer Unterrichtssequenz zur Schöpfung als Auftrag an den Menschen. Diese Sequenz verbindet die im Kerncurriculum für Integrierte Gesamtschulen festgesetzten inhaltsbezogenen Kompetenzbereiche „Nach Gott fragen“ und „Nach der Verantwortung in der Welt und Gesellschaft fragen“ (KC Ev. Religion IGS 2009, S. 20.24):

Lesen Sie hier mehr ...


 © Eva Rinaldi (CC BY-SA)

„Klasse! Wir singen“
Ein kulturübergreifendes Musikprojekt für Klassenstufe 1 bis 7

Von Gerd-Peter Münden

 

Singen ist ein uraltes Grundbedürfnis und kulturelles Erbe der Menschen: Es bringt Lebenslust, macht Spaß, fördert das psychische sowie physische Wohlbefinden und ist Grundlage für jede Art von Musik. In heutiger Zeit erfährt jedoch das Singen in Familie und Gesellschaft eine Veränderung: Es wird immer weniger oder sogar kaum noch gemeinschaftlich gesungen. Um dieser Entwicklung zu begegnen und das Singen in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig zu fördern, habe ich mit einem Unterstützerkreis von Juristen, Finanzfachleuten und Musikern 2007 das Projekt „Klasse! Wir singen“ ins Leben gerufen. 439.000 Kinder und ihre Lehrkräfte haben bisher bundesweit an der Aktion teilgenommen. Bundespräsident Gauck, zahlreiche Ministerpräsidenten und Musiker wie Rudolf Schenker (Scorpions), Anne-Sophie Mutter oder die Wiese Guys haben durch Schirmherrschaften, Patenschaften oder Benefizkonzerte ihre Unterstützung gezeigt.

Lesen Sie hier mehr ...


 © Eric Fischer (CC BY 2.0)

„Warum bin ich auf der Welt?“
Bausteine für eine schöpfungstheologische Lektüre von Wolf Erlbruchs „Die große Frage“ im Jahrgang 5/6

Von Kirsten Rabe

 

Die Originalausgabe des Bilderbuches von Wolf Erlbruch erschien 2003 unter dem Titel „La grande question“ bei Éditions Étre in Paris. Der Peter Hammer Verlag in Wuppertal hat das Buch 2004 in Deutschland herausgegeben. 2012 erschien es als Sonderausgabe bereits in der 7. Auflage und ist ab 7,90 Euro im Buchhandel erhältlich. Empfohlen wird das Buch für Kinder ab vier Jahren, es lässt sich über die erste Erzählebene hinaus allerdings mit Schülerinnen und Schülern ab Klasse 5/6 noch einmal neu und anders lesen.

Der Ursprung dieses Kinder- wie Erwachsenenbuches könnte nicht deutlicher schöpfungstheologisch verortet sein: Es entstand als Auftragsarbeit des französischen Département Val de Marne im Großraum von Paris.

Lesen Sie hier mehr ...

 

REZENSION


  

Stefanie Pfister und Matthias Roser: Religiöse Sonderwege. Weltanschauliche Orientierungskompetenz für Religionskräfte. Göttingen 2018, 176 Seiten, 17,99 €

 

Sprach- und Orientierungslosigkeit von Lehramtsstudierenden im Kontakt mit weltanschaulichen Gruppierungen waren für die Autorin und den Autor Anlass, das Buch „Religiöse Sonderwege“ zu verfassen. Stefanie Pfister, Privatdozentin für Religionspädagogik in Münster, und Matthias Roser, promovierter Lehrer in Berlin, haben diese Sprach- und Orientierungslosigkeit im Rahmen ihrer religionspädagogischen Exkursionen mit Studierenden des Faches Ev. Religion beobachten können. Ziel der Exkursionen zu Gruppierungen, die religiös-weltanschauliche Sonderwege gehen, war es, in einen theologischen Diskurs zu treten. Doch dazu kam es nicht. Vielmehr zeigten sich die Studierenden von ihrer eigenen Sprachlosigkeit irritiert, wenn sie auf Menschen trafen, die sich als geistlich wiedergeboren beschrieben, die Trennung von Frauen und Männern in der Gemeinde vertraten, oder wenn sie bei ihren Gesprächspartnern auf in sich geschlossene Weltbilder trafen. Die Studierenden fanden sich in ihrer eigenen persönlichen Daseinsgewissheit angefragt, konnten diese aber nicht theologisch begründen und darlegen.

Lesen Sie hier mehr ...


Bildnachweise Themenslider: Loccumer Pelikan (groß): © Rosel Eckstein / pixelio.de | Schulseelsorge: © stck.xchng | Podcast: © Philip Kromer (CC BY-SA) | Mit Kunst unterrichten: © Marco Görlich/ PIXELIO | Bibliothek, Online-Vorträge: © Dietmar Peter | Impulsbilder: © Dietmar Peter | Lernwerkstatt: © Beate Peters |  Reformationsjubiläum groß: © Arkodeb (CC BY-SA 2.0); Reformationsjubiläum klein: © Olaf Schneider / PIXELIO | Passion und Ostern: © uschi dreiucker / PIXELIO | Bildungsforum: © Cha già José  (CC BY-SA-NC) | Erklärung: © Jon S (CC BY)| Vorträge: ©  Sascha Kohlmann (CC BY-SA) |  Konfessionelle Kooperation: © Tim Reckmann  / pixelio.de |  Konfessionelle Kooperation groß: © S. Hofschlaeger / pixelio.de |  Schulgottesdienste groß: © digital cat (CC BY)  | Studium für das Lehramt Evangelische Religion: © Universität Salzburg (CC BY) | Stellenanzeige: © Willi Heidelbach (CC BY) | Diakoniepraktika © Boudewijn Berends (CC BY)| Weihnachten © Vale (CC BY 2.0) | Neuerscheinung: © PROCollegeDegrees360 (CC BY-SA 2.0)| Themanportal: Menschen auf der Flucht © ResoluteSupportMedia (CC BY 2.0)  | Materialpool: © PROallispossible.org.uk (CC BY 2.0) | Kirchentag: DEKT/Alasdair Jardine   |  News: © Silke Remmery (CC BY 2.0) | 
 

LOCCUMER PELIKAN 3/2018

Loccumer Pelikan 3/2018

Themenheft: Religiöse Bildung heute

Heft als PDF-Datei

NACHRICHTEN

18. September 2018

Beharrlich für Würde und Gerechtigkeit - Erste "Bischöfin der Seeleute" wird am Sonnabend verabschiedet

Bremen (epd). Es sind dramatische Themen, mit denen sich Heike Proske über Jahre...

17. September 2018

Rund 600 Jugendliche bei Oldenburger "Konfitag"

Oldenburg (epd). Rund 600 Jugendliche haben am Wochenende am zweiten Oldenburger...

16. September 2018

Klosterkammer vergibt 320.000 Euro für soziale Projekte

Hannover (epd). Die Klosterkammer Hannover schüttet aus ihren Stiftungserträgen erneut...

15. September 2018

EKD-Synode beschäftigt sich mit sexuellem Missbrauch

Hannover (epd). Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wird sich auf ihrer Synode im...

PODCAST

   

Interkulturelle Kompetenz in der Schule entwickeln

Vortrag von Vortrag gehalten von Prof. Dr. Ulf Over (Universität Bremen)

Zum Vortrag